Ich ändere meinen Namen

 

Nein, ich wurde nicht geschieden und ich habe auch nicht geheiratet.  Mit meinem Namen hatte ich lange Zeit Probleme  bis ich mir dann bewusst wurde, dass er doch zu mir passt.

Die Geschichte meines Namens

 

Eigentlich sollte ich ja Birgit heißen.

Nach so viel Geburtswehen und Nachwehen, wenig Schaf in der Nacht,  konnte sich mein Vater beim Standesbeamten aber am Tag darauf, leider nicht mehr so erinnern, wie ich heißen sollte.

 

Etwas mit B an Anfang viel ihm ein.

Mein Vater war ein sehr liebevoller und verantwortungsvoller Mann. An diesem besonderen Tag in seinem Leben hatte er jedoch einen Blackout.

 

So schlug der Standesbeamte Brigitte vor. Der Name war in dieser Zeit gerade große Mode. Brigitte Bardot. Die Zeitschrift Brigitte wurde geboren. Und der männlichen Fantasie waren Grenzen gesetzt. 

 

Irgendwie schon seltsam so zu seinem Namen zu kommen.  Meine Eltern fanden die Geschichte witzig, Ich als Kinde sehr lange Zeit nicht. Es hatte mich sehr verletzt so nebenbei einen Namen zu bekommen, der nicht gemeinsam ausgesucht wurde. Man nannte mich dann in Koseform lieber Gitti, was ich noch blöder fand. Gitti klarn so wie Igittigitt. ;-) 

 

Bis ich mich später  intensiver mit meinen Vornamen auseinandersetzte. Ich interessierte mich als Kind sehr für Geschichten und Legenden. Eines Tages traf ich in einer kirchlichen Bibliothek auf die Legende der Heiligen Brigida. Das hat das Bild meines Namens sehr verändert und somit auch mein Bild auf mich. Denn ich entdeckte sehr viele Ähnlichkeiten.

 

Quelle Wikipedia. Der Name ist von der irisch-keltischen Gottheit Brigid[1] bzw. der britisch-keltischen Gottheit Brigantia[2] oder von der Heiligen Brigida von Kildare[3] abgeleitet. Die keltischen Namen Brigid und Brigantia bedeuten „die Erhabene“. Die Strahlende und die Kräftig.

Alles passt zu mir.

 

 

 

Damit der Name zur Seele passt

Hast du dir schon einmal überlegt welchen Ursprung dein Name hat und was dich damit verbindet? Dein Name ist ein Teil deines Selbstbildes. Manche Menschen hassen ihren Namen. Vielleicht weil er in der Vergangenheit zu viel gerufen wurde oder eine familiären Hintergrund hat, der negativ besetzt ist. Oft überträgt man diese alten Geschichten auf sich selbst.

 

 

Gehe doch deinem Namen auf den Grund. Lerne ihn zu lieben oder suche dir einen neuen Namen, der zu dir passt.

Alles ist möglich.

Vielleicht magst du mir berichten,was deine Name über dich aussagt. Ich würde mich freuen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Coachingthemen


#persönliche Veränderungen

# berufliche Neuorientierung

#Selbstsicherheit gewinnen

# Verhaltensanalyse

#Stärken analysieren

#Kompetenzprofil erstellen

#Führungsprobleme

#Kommunikationsprobleme

# Bewerbungshilfe

#Vorbereitungs Bewerbungsgespräch

#Redeangst überwinden

#Selbstsicherheit gewinnen

#Existenzgründungsberatung