Essen macht glücklich

Ich liebe ein gepflegtes Essen mit der Familie und mit Freunden. Das macht mir gute Stimmung. Im Sommer wird dann im „Outdoorwohnzimmer“ gegrillt, was die Natur so her gibt. Diese mediterrane Kost bekommt mir gut und macht mich glücklich. Mein Göttergatte hat dann noch sein gärtnerisches Talent entdeckt und züchtet wunderbaren Salat, Gurken, Tomaten und Kräuter. Ideal für ein biologische einwandfreies Essen. 

 

Was wir essen, beeinflusst nicht nur den Körper, sondern auch die Psyche. Es kann sogar sein, dass eine falsche Ernährung Despressionen verursacht.

 

 

Es gibt Stoffe in der Nahrung, die unmittelbar auf das Gehirn wirken. Der Magen-Darm-Trakt ist durchzogen mit einem komplexen Nervengeflecht, das Signale direkt in die Gefühlszentren des Gehirns schickt. So kann das Immunsystem ziemlich direkt auf die Stimmung drücken und schnell auf Nahrung reagieren. Sogar Bakterien könnten bei der Verwertung der Kost helfen und für Glück und Unglück mit verantwortlich sein.

Das Auge isst mit

Eine Studie mit 80000 Briten kommt zu dem Schluss, dass 7 mal eine Miniportion Obst  am Tag das Glückpotential enorm steigert.

Aber nicht nur was man isst sondern auch wie man isst hat Auswirkungen auf die Psyche.

Essen in entspannter Umgebung und bewusst genießen hilft ungemein.

Rituale sind im Leben Haltegriffe und signalisieren dem Gehirn Sicherheit. Eine gute Grundlage für ein bewusste Nahrungsaufnahme und Genuss.

Ein schönes Umfeld, ein liebevoll gedeckter Tisch machen jedes Essen zu einem Fest. Gönn dir das doch selbst. Auch eine Parkbank an deinem Lieblingsplatz kann so ein Ort sein.

Wer mit anderen isst hat mehr vom Genuss. Gemeinsam verbrachte Zeit beim Essen ist kostbar. Es ist ein uraltes Ritual Speisen gemeinsam einzunehmen und die neuesten Informationen auszutauschen. 

 

Mit allen Sinnen

Selber Kochen ist ein Aphrodisiakum für die Sinne. Wenn es freiwillig und gerne gemacht wird. Druck erhöht hier nur den Stresslevel. Kochen Sie bewusst und mit Muse.

 

 

Der Geruchssinn macht den Unterschied, denn Zitrusduft vertreibt laut Studien Stress, Angst und hebt sofort die Stimmung. Parmesan der italienische Hartkäse schmeckt nicht nur super sondern macht durch den Eiweißbaustein Tyrosin hellwach und gut gelaunt.

 

Deshalb sind auch Spaghetti immer wieder ein Glücksbooster.

Rezept Spaghettisalat


Rezept: Spaghettisalat

 

500 gramm Spaghetti

1 Dose eingelegte Tomaten

1 Kante Parmesan

Pfeffer

Salz

Knoblauch

gutes Olivenöl

 

Spaghetti al dente kochen

gut mit Salz und Pfeffer würzen

Tomaten und Knoblauch ganz klein Schnippeln und unterheben

Tomateneinlegeöl auch benutzen und noch ein wenig Olivenöl unterheben

Parmesan grob hobeln und unterheben

ein wenig ziehen lassen und geniessen

Guten Appetit

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Coachingthemen


#persönliche Veränderungen

# berufliche Neuorientierung

#Selbstsicherheit gewinnen

# Verhaltensanalyse

#Stärken analysieren

#Kompetenzprofil erstellen

#Führungsprobleme

#Kommunikationsprobleme

# Bewerbungshilfe

#Vorbereitungs Bewerbungsgespräch

#Redeangst überwinden

#Selbstsicherheit gewinnen

#Existenzgründungsberatung